Uhrmacher

Der Uhrmacherberuf

  • Uhrmacher/in Praktiker/in (3jährige Ausbildung)
  • Uhrmacher/in Fachrichtung Rhabillage (4jährige Ausbildung)
  • Uhrmacher/in Fachrichtung Industrie (4jährige Ausbildung)

 

Der Grundberuf: Uhrmacher/in Paktiker/in

Uhrmacher Praktiker montieren mechanische und elektronische Uhren jeglicher Art, beheben allfällige Störungen und beherrschen alle nötigen Einstellungen. Sie sind in einem industriellen Betrieb oder im Fachhandel tätig, wo sie geläufige Kleinarbeiten ausführen.

Der Uhrmacherberuf: Fachrichtung Rhabillage

Uhrmacher/innen des Fachgebiets Rhabillage befassen sich mit der Reparatur und dem Unterhalt von Klein- und Grossuhren sowie mit dem Zusammenbau von Produkten der Uhrenindustrie. Sie kenne die damit verbundenen Produktionsverfahren und sind für die Qualitätssicherung zuständig.

Der Uhrmacherberuf: Fachrichtung Industrie

Uhrmacher/innen des Fachgebiets Industrie befassen sich mit der Produktion und dem Zusammenbau von mechanischen und elektronischen Uhren aller Art und Grösse. Sie führen anspruchsvolle Wartungsarbeiten aus und beteiligen sich an der Optimierung von Arbeitsabläufen in der Produktion. Sie sind vor allem in den industriellen Betrieben tätig.

 

   
     
         

Webdesign by SunPage